LOGIN:to.get.net|
  • Startseite
  • Kontakt
  • Impressum / Datenschutz
  • Sitemap
  • Druckversion
Sie befinden sich hier: Startseite // Aktuelles // dvi-News //
01.03.2009

Gemeinsam schwierige Zeiten meistern

Deutsches Verpackungsinstitut

Gemeinsam Lösungen finden und Chancen nutzen durch Kooperation und Kommunikation – Networking wird immer wichtiger, besonders in Krisenzeiten. Das Deutsche Verpackungsinstitut e. V. (dvi) verzeichnet steigendes Interesse an seinem umfassenden Firmennetzwerk und begrüßt seit Beginn des Jahres 8 neue Mitglieder. Die Unternehmen stammen aus den unterschiedlichsten Branchen entlang der Wertschöpfungskette rund um das Thema „Verpackung“. Damit stärken und unterstützen insgesamt 130 Mitgliedsunternehmen das dvi in seinem Anspruch, vielfältige Perspektiven der Verpackungsindustrie zusammenzubringen und gemeinsame Entwicklungen anzustoßen.

Das dvi hat sich der Aufgabe verschrieben, Innovationen und Entwicklungen in der Verpackungsindustrie zu fördern, den integrativen Dialog voranzutreiben und wettbewerbs- und branchenübergreifend zu informieren. Mit diesem Ziel wurde das dvi 1990 im Zuge der Diskussion um die erste Verpackungsverordnung gegründet. Aktuell unterstützen 30 Markenartikler, 32 Verpackungshersteller und 18 Maschinenbauer sowie Berater, Designer, Hochschulen, Institute und Verbände den Dialog zwischen Herstellern, Gestaltern und Verwendern von Verpackungen.

Das Deutsche Verpackungsinstitut begrüßt seine neuen Mitgliedsunternehmen und freut sich auf die Zusammenarbeit mit:

  • Artebene (Papeteriekollektionen)
  • Eckes Granini (Fruchtgetränke)
  • D’Sign Bringold (Design)
  • DVS System Software
  • GE-Fanuc (Industrieautomatisierung)
  • Multivac (Verpackungsmaschinen)
  • Packaging Excellence Center Waiblingen
  • Winter & Company (Papierveredlungen)

Die Innovationen der Branche zeigt das dvi jährlich in der Sonderschau des Deutschen Verpackungspreises und bringt Experten auf dem marktorientierten „Deutschen Verpackungskongress“ (am 7. Mai in Berlin) und der „Dresdner Verpackungstagung“ (im Dezember) zu technisch-technologischen Themen zusammen. Abgerundet werden die Angebote für die Branche durch ein umfassendes Seminarprogramm in der Verpackungsakademie und studentische Projekte bei der „PackVision“. Weitere Informationen zum dvi, seinen Initiativen und Veranstaltungen finden Sie unter hier.

Kontakt:

Deutsches Verpackungsinstitut e. V.
Oliver Berndt

Kunzendorfstr. 19 
14165 Berlin

Tel. 030. 80 49 858-12 

berndt@verpackung.org
www.verpackung.org      

Pressekontakt:

Dr. Katia Glaser

Schliemannstr. 48
10437 Berlin

Tel. 030. 503 453 18
Mobile 0177. 62 88 344

mail@katia-glaser.de


Download:

Nach oben