LOGIN:to.get.net|
  • Startseite
  • Kontakt
  • Impressum / Datenschutz
  • Sitemap
  • Druckversion
Sie befinden sich hier: Startseite // Aktuelles // dvi-News //
11.05.2009

Deutscher Verpackungskongress zeigt Wachstumschancen

Deutscher Verpackungskongress

Deutsches Verpackungsinstitut veranstaltete 4. Forum der Verpackungswirtschaft


Berlin. Am 07. Mai veranstaltete das Deutsche Verpackungs-
institut (dvi) zum vierten Mal die führende Veranstaltung der deutschen Verpackungs-
wirtschaft. Unter dem Titel „Sicheres Wachstum auf neuen Wegen“ standen beim diesjährigen Deutschen Verpackungskongress vor allem die Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten der Branche gerade in Zeiten der Krise auf der Agenda. Bei dem Kongress trafen sich Geschäftsführer, Marketing- und Verpackungsprofis sowie Entscheidungsträger aus der Konsumgüterindustrie, Markenartikel- und Verpackungshersteller, Designer, Berater, und Maschinenbauer. Anhand von vielen Beispielen aus der Unternehmenspraxis zeigten die hochkarätigen Referenten, wie Innovationen, Investitionen und Optimierungen zu Markterfolg und wirtschaftlichem Wachstum führen.

Über 100 Fachleute aus der Verpackungswirtschaft kamen nach Berlin, um sich über neue Produkte, Märkte und Strategien zu informieren und zu diskutieren. In seinem Eröffnungsvortrag gab Thomas Reiner, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Verpackungsinstituts, einen Überblick zur aktuellen Situation und folgerte: „Die Zeit der Krise bietet Gelegenheiten, Veränderungsprozesse flexibel zu steuern und neue Strategien zu entwickeln.“ Eine stimmige Marktausrichtung mit dem Focus auf eigene Kernkompetenzen, sowie die Entwicklung von Innovationen und globalen Märkten sind die Schlüsselthemen für wirtschaftliches Wachstum.

Wie Unternehmen durch Innovationen erfolgreich sein können, zeigten Dr. Hans-Willi Schroiff, Vice President Market Research der Henkel AG, Josef Tillmann, Geschäftsführer der B&C Tönnies Fleischwerk und Dr. Axel Grimm, Leiter des Verpackungsnetzwerks Europa der BASF SE, mit zukunftsweisenden Ideen für die Gestaltung von Verpackungen und Produkten. Dabei wurde deutlich, dass die Verpackung – als integraler Bestandteil des Produkts – eine wesentliche Rolle bei der Kaufentscheidung spielt. Die Verpackung übernimmt eine wichtige Orientierungsfunktion und ihr Leistungsspektrum als Dienstleistungs- und Marketinginstrument gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Im zweiten Themenblock „Sicher wachsen in neuen Märkten“ erörterte Alexander Baumgartner, President Europe, Seaquist Closures Group, die Chancen und Risiken in globalen Märkten. Anhand sämtlicher unternehmerischer Aspekte, von finanziellen bis hin zu personellen Bedingungen, wurde deutlich: Global zu agieren ist eine langfristige strategische Entscheidung. Anschließend präsentierte Dr. Hanno M. Bästlein, Vorstandsvorsitzender der Constantia Packaging AG, seine Wachstumsstrategie am Beispiel Osteuropas. Transparente und überzeugende Unternehmenspartnerschaften können zu nachhaltigem Wachstum mit langfristiger Perspektive führen. In welcher Weise unterschiedliche Regionen differenzierte Strategien erfordern, konnten die Teilnehmer schließlich von Wolf-Dieter Baumann erfahren, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Oystar Holding GmbH.

Der dritte Themenschwerpunkt beschäftigte sich mit Wachstumsmöglichkeiten durch die Veränderung unternehmerischer Prozesse. Dabei erläuterte Rainer Frerich-Sagurna, Technischer Geschäftsführer der Kellogg Deutschland GmbH, wie Produktionskapazitäten durch Effizienzsteigerung geschaffen werden können. Bestehende Produktions- und Verpackungsanlagen lassen sich im Hinblick auf die Technik und das Produkt optimieren. Wie Unternehmen mit Beteiligungskapital ihr Ertragswachstum steigern und dabei Ihre Unabhängigkeit wahren können, zeigte Jochen Baumann, Mitglied der Geschäftsleitung der Deutsche Beteiligungs AG. Anhand eines Fallbeispiels wurde deutlich, wie Beteiligungsgesellschaften partnerschaftlich dazu beitragen, dass Unternehmen die Gegenwart erfolgreicher bewältigen und für Wachstum und Zukunft gestärkt sind.

In der abschließenden Podiumsdiskussion wurden alle Aspekte zu neuen Produkten und Märkten, unternehmerischen Investitionen und Optimierungen für „Sicheres Wachstum auf neuen Wegen“ zusammengefasst und diskutiert. Viele Teilnehmer lobten die offene Atmosphäre, in der Markenartikler, Verpackungshersteller, Designer, Berater, Maschinenbauer und Komponentenlieferanten zum Erfahrungsaustausch zusammen kamen. Durch die Veranstaltung führte Normen Odenthal, der bekannte Journalist, Reporter und ZDF-Moderator.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.verpackungskongress.de

Kontakt:

Deutsches Verpackungsinstitut e. V.
Oliver Berndt

Kunzendorfstr. 19 
14165 Berlin

Tel. 030. 80 49 858-12 

berndt@verpackung.org
 

Pressekontakt:

Dr. Katia Glaser

Schliemannstr. 48
10437 Berlin

Tel. 030. 503 453 18
Mobile 0177. 62 88 344

mail@katia-glaser.de


Download:

Nach oben