LOGIN:to.get.net|
  • Startseite
  • Kontakt
  • Impressum / Datenschutz
  • Sitemap
  • Druckversion
Sie befinden sich hier: Startseite // Aktuelles // dvi-News //
05.10.2011

Deutscher Verpackungspreis nominiert Kandidaten

Deutscher Verpackungspreis

Jury kürt 54 innovative Verpackungsideen aus einem starken Teilnehmerfeld. Die Nominierungen für den Deutschen Verpackungspreis 2011 stehen fest. In einem zweitägigen Auswahlprozess hat die Jury aus 237 gültigen Einsendungen in sieben Kategorien 54 Kandidaten bestimmt. Der renommierte Branchenwettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und wird vom Deutschen Verpackungsinstitut e.V. veranstaltet.

„‚Auch 2011 präsentiert der Wettbewerb wieder ein starkes Teilnehmerfeld mit viel Qualität. Wir finden alternative Konzepte, intelligente Lösungen und innovative Entwicklungen, die auch am Markt Erfolge feiern werden“, so Burkhard Lingenberg, Vorstandsmitglied des Deutschen Verpackungsinstituts und Gesamtverantwortlicher für den Deutschen Verpackungspreis. Die Gewinner des 34. Deutschen Verpackungspreises werden auf einer festlichen Gala am 9. November im Rahmen der Messe BrauBeviale in Nürnberg bekannt gegeben.

Das Deutsche Verpackungsinstitut (dvi) prämiert jährlich innovative und kreative Verpackungslösungen und -maschinen, die national und international von Entwicklern, Herstellern, Gestaltern und Anwendern eingereicht werden. Der Wettbewerb wird seit 1963 ausgeschrieben und ist als Leistungsshow konzipiert. Die Teilnehmer kommen aus allen Bereichen der Verpackungs- und Konsumgüterindustrie: Packstoff- und Packmittelhersteller, Markenartikler, Designer und Agenturen. Bei den feststehenden und durchgängigen Bewertungskriterien berücksichtigen die Juroren sämtliche Aspekte zukunftsweisender Verpackungsideen wie Funktionalität, Neuheitsgrad, Design, Wirtschaftlichkeit, Ökologie und Sicherheit. Mit dem Gewinn verbunden ist auch die Nominierung für den WorldStar der World Packaging Organisation (WPO).

Die Nominierungen für den Deutschen Verpackungspreis 2011 reichen von verbraucherfreundlichen Verschluss- und Dosiersystemen über sprechende Verpackungen, neuartige Packstoffe, ausgeklügelte Barrieresysteme und Hightech-Transportboxen bis hin zu neuartigen Komponenten der Maschinentechnik. Nach einem unabhängigen Prüfverfahren und intensiven Diskussionen nominierte die aus anerkannten Experten bestehende Jury insgesamt 54 Verpackungskonzepte: 22 Verkaufsverpackungen, 6 Transportverpackungen, 2 Display- und Promotionsverpackungen, 12 Prototypen, 4 Nominierungen für Design, Ausstattung und Veredlung, 4 Nachwuchspreise für Studenten, Auszubildende und Schüler sowie 4 Nominierungen in der Kategorie Maschinentechnik.

Die feierliche Verleihung der 34. Deutschen Verpackungspreise findet am
09. November 2011 im Rahmen der Getränkeleitmesse BrauBeviale in Nürnberg statt.

Details zu den nominierten Verpackungslösungen, zur Jury, der Anmeldung für die Gala und alle weiteren Informationen finden Sie unter

www.verpackungspreis.de.


Nach oben