LOGIN:to.get.net|
  • Startseite
  • Kontakt
  • Impressum
  • Sitemap
  • Druckversion
Sie befinden sich hier: Startseite // Aktuelles // Newsletter // Archiv // 2012 // 11/2012 

dvi-News 11/2012

dvi. vernetzt. initiativen.

Weiterbilden! Zwei Angebote für den Jahreswechsel.

Ein Geschenk für die Karriere: Die Weiterbildungsangebote der dvi-Verpackungsakademie.


1) Packstoffe & Packmittel mit Top-Referenten

Vielfalt prägt die Welt der Verpackungen. Grundlage dieser Vielfalt ist eine große und stetig wachsende Zahl von Packstoffen und Packmitteln. Unser Seminar versorgt Sie mit soliden Grundlagen und praxisrelevantem Wissen über die Herstellungsverfahren diverser Packstoffe und Verpackungen, über die jeweiligen Vor- und Nachteile und über die Einsatzbereiche, Möglichkeiten und Grenzen bei der Herstellung und Anwendung.

Profitieren Sie von zwei absoluten Top-Leuten: Dr. Johannes Bergmair ist Fachbereichsleiter „Life Sciences“ des Österreichischen Forschungsinstituts für Chemie und Technik (ofi). Prof. Dieter Berndt ist Gründer des Studiengangs Verpackungstechnik an der TFH Berlin, Preisträger des European Packaging Awards und des B.A.U.M.-Umweltpreises der Deutschen Wirtschaft.

Exzellentes Wissen. Am 29. & 30. Januar in Wien.


2) Verpackungsprozesse und -maschinen mit Exkursion

Erwarten Sie praxisrelevante Fallbeispiele und anschauliche Simulationen. Unser Seminar bringt Ihnen aktuelles und fundiertes Wissen zu Prozessen und Maschinen, zu Trends und zukünftigen Entwicklungen, zu Arbeitsweisen und kritischen Parametern, zur Zusammenstellung kompletter Verpackungslinien und zu vielem anderen mehr.

Im Rahmen des Seminars findet außerdem eine exklusive Führung statt. Ziel ist ein abpackendes Unternehmen aus der Lebensmittelbranche. Nutzen Sie die Chance.

Wissen tanken! Vom 22. bis 24. Januar in Hannover.



Bei Fragen und für Auskünfte wenden Sie sich bitte an

Frau Lena Sellschopf
T +49 30 - 80 49 858 - 13
sellschopf@verpackung.org.

www.verpackungsakademie.de

Nach oben

Die Fachkräfte von morgen auf der Dresdner Verpackungstagung

Ein besonderes Merkmal der Verpackungstagung ist die Integration von Studenten der Verpackungstechnologie. Knapp 30 Studierende der HTWK Leipzig, BTH Berlin, FH Hannover und TU Dresden können so für einen symbolischen Beitrag von 15 Euro an der Tagung teilnehmen. Auf diese Weise hat sich die Dresdner Verpackungstagung auch zu einer interessanten Börse für zukünftige Mitarbeiter, Jobs, Praktika und Bachelor-/Masterarbeiten entwickelt. Möglich wird das Angebot durch die Unterstützung unserer Sponsoren. 2012 danken wir der Vision & Control GmbH und der Lenze Automation AG.

Lebensmittel und Gebrauchsgüter richtig verpacken!
Kommen Sie zur Dresdner Verpackungstagung am 6. und 7. Dezember.

Erfahren und diskutieren Sie neue Technologien, aktuelle Erkenntnisse und wichtige Trends beim Treffpunkt für Verpackungskompetenz. Noch sind Plätze aus dem Kontingent für Kurzentschlossene zu haben. Holen Sie sich Ihr Ticket auf www.verpackungstagung.de.



Workshop zur GVM Studie zu Papierverbunden

Im Anschluss an die Dresdner Verpackungstagung bietet das dvi in Kooperation mit der Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung (GVM) einen ganz besonderen Workshop an. Inhalt ist die brandaktuelle Studie „Der Verpackungsmarkt für Papierverbunde in Deutschland - Trends und Potenziale bis 2016; Branchen, Marktteilnehmer, Strategieoptionen“.

Ziel der Studie und des Workshops: Entscheidern helfen bei der fundierten Beurteilung von Branchen, Marktteilnehmern, Trends und Entwicklungspotenzialen für Papierverbunde. Im Mittelpunkt stehen die strategische Bewertung der Zukunftsfähigkeit einzelner Märkte und die daraus resultierenden Handlungsoptionen für die Marktakteure.

Der Workshop findet am Freitag den 07.12.2012 von 13.30 - 14.30 Uhr statt. Eine vorherige Anmeldung ist zwingend erforderlich, da die Plätze begrenzt sind. Teilnehmer der Verpackungstagung nehmen kostenlos an dem Workshop teil.

Die Kurzbeschreibung und Key Facts zu Inhalt, Analyse-Leitfragen und Zielgruppen finden Sie im PDF-Flyer. Bei Fragen und für die Anmeldung zum Workshop wenden Sie sich bitte an Frau Sandra Lupa (T: 030-80 49 858 - 16 | lupa@verpackung.org).



Umfrage zum Deutschen Verpackungspreis

Gutes stetig verbessern ist das Ziel des Deutschen Verpackungspreises. Deshalb bietet er Innovationen im Verpackungsbereich eine Bühne und fördert sie. Aber auch der Wettbewerb selbst soll stetig besser werden. Aus diesem Grund hat das dvi nach Abschluss der erfolgreichen Veranstaltung 2012 in einer anonymisierten Umfrage um Feedback, Kritik und Anregungen gebeten.

Das dvi freut sich über die große Resonanz und bedankt sich schon jetzt bei allen Teilnehmern für ihr Engagement. Über die Ergebnisse werden wir nach Auswertung der Antworten im Newsletter berichten.

Unter den ersten 100 Umfrageteilnehmern wurde (bei freiwilliger Email-Nennung) ein I-Pod Nano verlost. Unser Glückwunsch geht an Herrn Günter Walter von der Roba Packaging GmbH aus Alpirsbach. Viel Freude mit dem Gerät!

Unsere Onlinegalerie zeigt alle 27 Prämierten. Außerdem: Impressionen der Preisverleihung und alle 58 Nominierten. Der Verpackungspreis ist auch auf Facebook und Google+.

Nach oben

dvi. vernetzt. impulse.

Neuer Infoservice: Zahlen und Fakten

Seit August 2012 verstärkt die Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung (GVM) das Netzwerk der Verpackungsindustrie. In Kooperation mit dem neuen dvi-Mitglied können wir den Lesern des Newsletters von nun an einmal im Quartal interessante Zahlen und Fakten aus der Verpackungswelt präsentieren. Der GVM dafür herzlichen Dank!

Quartalszahl Herbst 2012: 2,4 Mrd. m²

Im Jahr 2016 werden nach GVM-Prognosen etwa 2,4 Mrd. m² Papierverbunde für Verpackungszwecke anfallen. Betrachtet man alle Branchen, dürften die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten der Papierverbunde bei 1-2 % liegen. Für einzelne Branchen ist jedoch eine weitaus größere Dynamik zu erwarten. Schalen und Siegelfolien für Nahrungsmittel in Plus-Kühlung zum Beispiel dürften jährliche Wachstumsraten im zweistelligen Bereich aufweisen.

Mehr Zahlen zu diesem Thema bietet ein Workshop zur GVM-Studie „Der Verpackungsmarkt für Papierverbunde in Deutschland“ (siehe Meldung weiter oben).

dvi. vernetzt. informationen.

dvi-Blog: Ausgepackt

Der dvi-Blog präsentiert die nächste Ausgabe von Birgit S. Bauers Kolumne „Ausgepackt“. Wir nutzen die Gelegenheit, um Frau Bauer an dieser Stelle und mit großer Freude zu ihrer Professur an der HTW Berlin zu gratulieren, die sie im Oktober angetreten hat. Viel Erfolg!

Copyright: Museum für Naturkunde Berlin

In ihrem jüngsten Blogbeitrag Verpackung, Werbung, Kommunikation wirft Birgit S. Bauer einen kritischen Blick auf das, was wir unter "Kommunikation" verstehen. „Es geht um nicht weniger als den Blick auf die Verpackung als ein Ganzes: Etwas, das nicht nur am viel beschworenen POS wirkt, sondern viel weiter in den Alltag hinein: Zuhause, unterwegs, in Recycling und Entsorgung.“

Auspacken.



News der dvi-Mitgliedsunternehmen

Als dvi-Mitglied schicken Sie ihre News bitte an presse@verpackung.org. Betreff: Newsletter

Marc Büttgenbach neuer WPV-Vorsitzender

Die Wirtschaftsverbände Papierverarbeitung (WPV) e.V. haben einen neuen Vorsitzenden. „Auf der Mitgliederversammlung des Dachverbandes der Papier, Karton, Pappe und Folien verarbeitenden Industrie wurde Marc Büttgenbach, Direktor Papier & Etiketten der Fa. Bizerba, zum neuen WPV-Vorsitzenden gewählt. Herr Büttgenbach leitet im Hause Bizerba die internationale Etikettensparte, wozu unter anderem drei Auslandsniederlassungen des Unternehmens gehören. Zu Stellvertretern Vorsitzenden des Verbandes wählten die WPV-Mitglieder Gerhard Hackstedt, Hackstedt Verpackungswerk, sowie Dr. Oliver Wolfrum, Verband der Wellpappen-Industrie (VDW).“

Die komplette Meldung finden Sie auf der Webseite der WPF.



News, Studien und Termine aus der Branche

Neues Testverfahren für Xenohormone in Verpackungsmaterialien

Hormonell aktive Inhaltsstoffe im Verpackungsmaterial können in Lebensmittel übergehen und werden wegen ihrer möglichen gesundheitlichen Auswirkungen diskutiert. In einem Fachartikel der Nachrichten aus der Chemie berichten Johannes Bergmair, Manfred Tacker und Michael Washüttl vom dvi-Partnerinstitut ofi über ein neues Testverfahren um schädliche Xenohormone in Verpackungsmaterialien aufzuspüren. „Mit einer Kombination von in-vitro-Tests und chromatographischen Verfahren lassen sich Werkstoffe im Lebensmittekontakt analysieren.“

Wer eine kostenlose Registrierung akzeptiert, kann den Artikel beim Verlag de Gruyter downloaden oder bei der Redaktion unter nachrichten@gdch.de anfordern.


EU verwertet über 33 Prozent Plastik-Verpackungsmüll stofflich

Nach Informationen der European Association of Plastic Recycling and Recovery Organisations (EPRO) haben die EU-Mitgliedstaaten 2011 5,246 Millionen Tonnen Kunststoff-Verpackungsabfälle stofflich recycelt. Das entspricht einer Recyclingquote von 33,6 Prozent. In etwa dieselbe Menge ist nach Angaben des EPRO-Reports "Plastic the Facts" energetisch verwertet und deponiert worden.

Der Report steht bei plasticseurope kostenfrei zum Download.


Studie zur Zukunft des Recyclings

Eine vom Gottlieb-Duttweiler-Institut (GDI) im Auftrag des Vereins Getränkekarton-Recycling Schweiz erstellte Studie „analysiert die derzeitige Situation des Recyclings, beschreibt die zu beobachtenden Tendenzen und zeigt mögliche Entwicklungen auf.“ Die Studie "Vom Abfall zum Rohstoff? Die Zukunft des Recyclings" steht auf der GDI-Webseite kostenfrei zum Download.


Verpackungsunternehmen in der D-A-CH-Region

Das Magazin Pack aktuell berichtet von einer Untersuchung des Beratungsunternehmens Berndt+Partner Business Consultants. „Danach sind die Unternehmen der Verpackungsindustrie überwiegend mittelständisch geprägt und inhabergeführt. Der Markt konsolidiert sich jedoch zunehmend. Die EBIT-Marge liegt zwischen 3 und 8 Prozent. Schaut man sich die DACH-Region an, so agieren dort rund 800 Unternehmen mit Verpackungsschwerpunkt, die sich in einem Umsatzcluster von 50 bis 500 Mio. Euro bewegen. Der Verpackungsmarkt war 2010 in der DACH-Region rund 36 Mrd. Euro gross. Die grössten Wachstumsraten wiesen Kunststoffverpackungen sowie Verpackungen aus Papier, Pappe und Karton aus.“ Klicken Sie hier für die komplett Meldung.

Lesezeichen

Artikel und Reportagen aus dem Umfeld Verpackung. Jedes Mal anders.

 

Zugangskontrolle zur Erbinformation - die Verpackung macht's

„Das DNA-Molekül einer Zelle entspricht ausgestreckt einer Länge von ungefähr zwei Metern. Damit die DNA im nur sechs Mikrometer großen Zellkern Platz findet, ist sie in regelmäßigen Abständen um Verpackungsproteine gewickelt.“ Mehr über diese für den Menschen unverzichtbare Verpackung(stechnik) im Beitrag von Bio-Pro.


Wellpappe-Fahrrad

Pack aktuell berichtet in einem kurzen Artikel über die Erfindung eines israelischen Ingenieurs. Dieser hat ein voll funktionstüchtiges und ziemlich stylisches Fahrrad aus Wellpappe gebaut. Er beschreibt sein Velo als "Verpackung auf Rädern" und sagte, dass es "stark, haltbar und billig" sei. Auf youtube gibt es einen entsprechenden Film dazu.


Die Verpackung macht’s (auch beim Handy).

„In Frankreich kommt es beim Wettbewerb ums tollste Handy nicht nur auf innere Werte an: Es geht weder um den größten Speicherplatz, noch um die spannendsten Apps – die Verpackung ist entscheidend.“ Das Hamburger Abendblatt berichtet in einem kurzen Artikel.


Verpackung erreicht den Mars

Von einem rätselhaften Objekt, das der Rover "Curiosity" auf der Mars-Oberfläche aufgespürt hat, berichtet Die Welt. Wie sich herausstellt, handelt es sich bei dem „glitzernde Objekt (…) im roten Sand des Mars (…) wahrscheinlich (um) ein Stück Verpackungsmaterial vom Rover selbst. Es sei möglicherweise bei der Landung abgefallen.“ Eine auch erkenntnistheoretisch interessante Meldung. Klicken Sie hier für den kompletten Artikel.




Links und News aus der Verpackungsbranche

Aktuelle Nachrichten, Reportagen und Meldungen zum Thema Verpackungen liefert der dvi Nachrichtendienst. Die informative Presseschau lässt sich auch als RSS-Feed abonnieren oder über den dvi-Twitter verfolgen.

 

Nach oben

Termine 2012/2013

Zu folgenden Veranstaltungen laden wir Sie herzlich ein:

Seminar
Verpackungsprozesse und Verpackungsmaschinen
22. – 24.01.2013 in Hannover

Seminar
Packstoffe und Packmittel
29. – 30.01.2013 in Wien

Seminar
Verpackungsentwicklung und -optimierung
19. – 21.02.2013 in Nürnberg

Seminar
Active & Intelligent Packaging
26. – 27.02.2013 in Freising

Seminar
Qualitäts-, Hygienemanagement & Produktschutz
05. – 06.03.2013 in Wien

 

Event/Kongress:
Dresdner Verpackungstagung 2012
Erwartungen kennen - Lösungen bieten
06. - 07.12.2012 in Dresden

Event/Kongress:
Deutscher Verpackungskongress 2013
Verpackung 2020. Potenziale und Perspektiven

14. - 15.03.2012 in Berlin

Weitere aktuelle Termine finden Sie hier.

Nach oben