LOGIN:to.get.net|
  • Startseite
  • Kontakt
  • Impressum
  • Sitemap
  • Druckversion
Sie befinden sich hier: Startseite // Aktuelles // Newsletter // Archiv // 2010 // 10/2010 

dvi-News 10/2010

dvi. vernetzt. impulse.

Migration – Umgang mit dem gordischen Knoten

Besonders im Bereich der Lebensmittel reagieren Medien und Verbraucher sehr sensibel auf unerwünschte Stofftransportvorgänge. Weil der Übergang von Substanzen aus Druckfarben aktuell aber nicht zu vermeiden ist und eine technologische Lösung noch in der Ferne liegt, bleibt der Verpackungsindustrie nur, das Mögliche möglichst gut zu machen.

Optimal wären natürlich inerte Packstoffe, die gar nicht mit anderen Substanzen reagieren. Weil Gold und Platin jedoch für die Lebensmittelverpackung keine Alternative darstellen und Glas nicht immer eingesetzt werden kann, müssen die spezifischen Migrationslimits (SML-Werte) der einzelnen Packstoffe in komplexen Prüf- und Analyseverfahren ermittelt werden. Dabei spielen nicht nur Migrant und Verpackungsmaterial eine Rolle, sondern auch die Art des Lebensmittels, die Materialien des Abfüllprozesses und die dort vorherrschenden Kontaktbedingungen. Erschwerend kommt hinzu, dass Rohstofflieferanten nicht zur Offenlegung der Zusammensetzung ihrer Materialien verpflichtet sind. Alleine im Bereich Druckfarben kommen über 1.500 verschiedenen Substanzen mit zum Teil kleinen Produktionsvolumina zum Einsatz. Dazu wächst die Zahl neuer Substanzen um rund 10 Prozent pro Jahr.

Das Deutsche Verpackungsinstitut unterstützt Mitglieder und Interessierte durch eine Reihe von Maßnahmen beim Umgang mit diesen komplexen Anforderungen. Zeitnah bietet zum Beispiel die vom DVI organisierte 20. Dresdner Verpackungstagung einen Schwerpunkt zum Thema (Problemstellung Migration ganzheitlich lösen). Die dvi-Verpackungsakademie kümmert sich unter anderem mit dem Praxisseminar Lebensmittelsicherheit, Migration und IFS Food Standards nicht nur um Anforderungen und Richtlinien, Sustainability und Compliance-Prüfung, sondern führt direkt in die Praxis der Laborprüfung. Außerdem besteht hier die Möglichkeit, praktische Lösungsansätze für konkrete Probleme mit einem Expertenteam umzusetzen.

Wünschen Sie mehr oder anderen Input zum Thema? Kontaktieren Sie uns!

Spezialisierte Mitglieder des DVI: Polycomply Hoechst GmbH; Intertek

dvi. vernetzt. initiativen.

20. Dresdner Verpackungstagung - der Treffpunkt für Verpackungskompetenz

dvi bündelt Berater- Kompetenz

Wie jedes Jahr Anfang Dezember treffen sich Techniker, Kaufleute und Wissenschaftler aus Lehre, Forschung und Praxis für zwei Tage in der Dreikönigskirche in Dresden und machen sie zu einem Ort für hochwertige Informationen und fundierten Austausch unter Partnern. Neben klar konzipierten Vorträgen und praktischen Inhalten von Experten, Fachleuten und Entscheidern bietet die Tagung auch Zeit und Raum für neue Kontakte und den formlosen Austausch von Erfahrungen und Know-How. Eine Abendveranstaltung im „Italienischen Dörfchen“ zwischen Semperoper und Elbe bietet dafür den perfekten Rahmen. Die 20. Dresdner Verpackungstagung findet am 2. und 3. Dezember statt. Seien Sie herzlich Willkommen!

Material. Technologie. Prozess.

Die Verpackungstagung 2010 informiert über innovativen Korrosionsschutz, Wettbewerbsvorteile durch Energieoptimierung in Produktionslinien, den Weg vom Lieferanten zum Entwicklungspartner, Anspruch und Wirklichkeit im Bereich Mechatronik, Entscheidungshilfen für mittelständische Maschinenbauer und neue Wege und Möglichkeiten im Verpackungsmaschinenbau (Stichwort Transmodul als intelligentes Fahrzeug innerhalb einer TLM-Verpackungsmaschine).

Einen wichtigen Schwerpunkt bildet dieses Jahr auch der Themenkomplex Migration. Dr. Rüdiger Liske, Head of Global Regulatory Affairs bei BASF Schweiz, zeigt den aktuellen Stand der Diskussion und erläutert die sich daraus ergebende Aufgabenstellungen. In den anschließenden Fachvorträgen geht es um Wege zur Compliance und die Umstellung auf migrationsarme Farben. Das Schlusswort ist Ulf Pillkahn, Corporate Research and Technology Siemens AG, vorbehalten. Er stellt Innovationen auf den Prüfstand und untersucht, ob der Zufall nicht im gleichen Maße Innovationserfolge produziert, wie menschliche Planung. Querdenken mit System - freuen Sie sich darauf.

Als Gäste begrüßen wir unter anderem Teilnehmer von Kraft Foods, Nutrichem Diät & Pharma, Beiersdorf, Saturn, Reckitt Benckiser, KPSS, Kellogg Manufacturing, Dr. Oetker und Rügenwalder.

www.verpackungstagung.org

Wünschen Sie mehr oder anderen Input zum Thema? Kontaktieren Sie uns!

dvi. vernetzt. insights.

Verpackungsmarketing – ohne geht nicht

Grafik Chili

Ohne gutes Marketing kann kein Produkt zeigen, wie gut es ist, denn im Bewusstsein des Kunden existiert es gar nicht. Ohne eine adäquate Verpackung aber ist gutes Marketing schwierig. Denn neben ihren vielen Aufgaben und Funktionen sind Verpackungen längst auch Werbeträger. Werbeträger und Öffentlichkeitsarbeiter, die Faszinationskraft entfalten, die optisch, haptisch, olfaktorisch und akustisch überzeugen müssen. Um sich in wechselnden Trends behaupten und Schritt mit dem technologischen Fortschritt halten zu können (Stichwort Smart Packaging) muss die Verpackung permanent innovativ fortentwickelt werden - und das am Besten nachhaltig, recyclebar und umweltneutral. Das sind große Herausforderungen. Und es sind große Chancen, sich gegenüber Mitbewerbern abzuheben und durchzusetzen. Es geht um Image, Umsatz und bare Münze und um eine bessere (Konsum)Welt. Am Verpackungsmarketing führt kein Weg vorbei. Direkt ins Ziel führen unsere hauseigenen Seminare. Finden Sie die richtigen Materialien, Technologien und Strategien.

Verpackungen im Marketing-Mix

Eintages-Workshop; 24.11.2010 in Berlin

Das Packaging ist eine tragende Säule im Marketing-Mix. Erfahren Sie, wie Sie Bestandsprodukte optimieren oder neu einführen und neue Produkte erfolgreich lancieren. Optimieren Sie Ihre Kommunikation, um Vorteile und Qualitäten ihrer Produkte wirksam in Szene zu setzen. Von der Analyse über die Planung bis zur Umsetzung. Kompaktes Wissen an nur einem Tag.

Verpackungsdruck und –veredelung

Zweitägiges Seminar; 09. – 10.11.2010 in Stuttgart

Verpackungen sind wichtige Instrumente für das Produktmarketing. Also: Hands on! Unser Praxisseminar bietet einen fundierten Überblick über die gängigen Druckverfahren. Von den Grundlagen über Prozesse, Materialien und Qualitätskontrolle bis zum Aspekt Migration. Wir gehen mit Ihnen direkt an die laufenden Maschinen, wo Sie unter Anleitung selber Hand anlegen können. Effektive, integrierte Fortbildung mit Theorie in der Praxis.

Wünschen Sie mehr oder anderen Input zum Thema? Kontaktieren Sie uns!

Spezialisierte Berater aus dem DVI-Beraterkreis: Stolte Communications, Prag (CZ)

dvi. vernetzt. informationen.

Termine 2010/ 2011

Zu folgenden Veranstaltungen laden wir Sie herzlich ein:

Linienlayout & Simulation
03.11.2010 in Hannover

Verpackungsdruck und –veredelung
09.–10.11.2010 in Stuttgart

Lebensmittelsicherheit, Migration
und IFS Food Standards

16.11.2010 in Geleen / Niederlande

Verpackung im Marketing-Mix
24.11.2010 in Berlin

Dresdner Verpackungstagung
02./03.12.2010 in Dresden

Software-Qualitätssicherung
für den Verpackungsmaschinenbau

18.01.2011 in Schwäbisch Hall

Schlanke Produktion - Lean Production
19.01.2011 in Hannover

Deutscher Verpackungskongress
24.03.2011 in Berlin

Deutscher Verpackungspreis
Ausschreibung 01.04.2011 – 01.09.2011
Preisverleihung 09.11.2011


Neue Mitglieder

Das DVI wächst und begrüßt neue kompetente Mitglieder, die wir in einem der nächsten Newsletter näher vorstellen werden. In alphabetischer Reihenfolge:

DS-Service Verpackungsberatung

Jörg Pfützner Beratung Metallverpackungen

Mayr-Melnhof Karton GmbH

MFW Consulting

Rexam Beverage CAN Berlin GmbH

Verpackungsberatung C.E. Schweig

Verpackungsberatung VB Rasch


Lesezeichen

Lesezeichen bringt Artikel oder Reportagen aus dem Umfeld Verpackung. Jedes Mal anders.

Design Thinking. Wir wissen, was ihr braucht.

Die Frankfurter Rundschau schreibt über einen Zusatzstudiengang der besonderen Art. Am Hasso-Plattner-Institut in Potsdam üben handverlesene Kandidaten ein Semester lang neue Denkprozesse, die ihnen später helfen sollen, unterschiedlichste Probleme zu lösen. Dabei treffen Biochemiker auf Tontechniker und Mediendesigner. Gemeinsam bearbeiten sie in Kleingruppen Fragestellungen und suchen neue, kreative Ideen. Dabei kann es um die perfekte Verpackung für Geld und Dokumente gehen, um leichteres Homeshopping oder das Problem der Arbeitslosigkeit als solches.

Lebensmittel: Hygiene aus der Verpackung

Umwelt-Panorama.de berichtet über innovatives Packaging, das empfindliche Lebensmittel länger frisch halten soll. Erwähnt wird zum einen das Verpacken unter Schutzgas, das durch eine kritische Untersuchung der Verbraucherorganisation Foodwatch in die Diskussion geraten sei. Zum anderen geht es um eine vom Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung (IVV) entwickelte Folienverpackung auf Lackbasis, die antimikrobiell wirken soll. Zum Einsatz kommt hier Sorbinsäure.
Mehr zur „Aktiven Verpackung, die Fleisch länger frisch hält“ in der Pressemeldung des IVV.

Radiobeitrag von der Fachpack 2010

Bayern 2 berichtet in seiner Sendereihe radioWelt von der Fachpack 2010 in Nürnberg. Der rund dreiminütige Beitrag vom 29.09.2010 beinhaltet u.a. ein Interview mit DVI-Geschäftsführer Winfried Batzke und ist als Online-Stream zu hören. Bitte spulen Sie dazu vor bis Minute 14:30.


DVI fördert Ausstellung zu Innovationen

Förderwerk - DIN beschleunigt Innovationen heißt eine Wechselausstellung, die vom 14.10.2010 bis zum 15.04.2011 im Deutschen Institut für Normung e. V. in Berlin zu sehen ist. Das Spektrum der Themen reicht von Nanopartikeln über Bionik, Akustische Kameras, Elektromobilität und die drahtlose Ortung von Behältnissen und Personen bis hin zur digitalen Sprachkommunikation in der Raumfahrt.

Öffnungszeiten:
Mo–Do 9:00 –17:00, Fr 9:00 –16:00
www.normenwerk.de | Flyer zur Ausstellung (pdf)