LOGIN:to.get.net|
  • Startseite
  • Kontakt
  • Impressum
  • Sitemap
  • Druckversion
Sie befinden sich hier: Startseite // Aktuelles // Newsletter // Archiv // 2009 // 04/2009 

dvi-News 04/2009

Winfried Batzke, Geschäftsführer dvi
Winfried Batzke, Geschäftsführer dvi

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

anbei noch eine kurze Mitteilung vor unserem Deutschen Verpackungskongress am 07.05.2009.

Wir hoffen, Sie in Berlin begrüßen zu können.

Viel Spaß beim Lesen!

Winfried Batzke

Nach oben

Neue Mitglieder

Das DVI ist weiter auf Erfolgskurs – 2 von unseren 20 neuen Mitglieder in diesem Jahr stellen sich vor 

BOGNER GOTTSCHALK HEINE Unternehmensberater GmbH 

Die BOGNER GOTTSCHALK HEINE Unternehmensberater GmbH in Starnberg - kurz BGH-Consulting - ist seit vielen Jahren im Bereich der Personalberatung mit Schwerpunkt Executive Search für namhafte Unternehmen der Papier- und Verpackungsindustrie in Europa tätig. 

Ausgehend von dem Ursprung in der Papier- und Kartonindustrie hat die BGH-Consulting in den vergangenen Jahren Expertise und Kompetenzen in auch ähnlich gelagerten Geschäftsfeldern entwickelt, wie zum Beispiel der Polymerchemie, technische Textilien und Nonwovens. Seit diesem Jahr baut die BGH-Consulting ihr Beratungsgeschäft für die Verpackungsindustrie weiter aus - unterstützt durch 2 neue Berater, beide Spezialisten mit langjähriger Fach- und Führungserfahrung in diesem Segment. 

Die BGH-Consulting hat Zugang zu Kandidaten für alle wesentlichen Funktionen in den Bereichen Produktion, Technik, Vertrieb, R&D, Customer Service, Finanzen/Controlling etc. Aufgrund langjähriger Erfahrung und guter Verzahnung in den relevanten Branchen zeichnen sich die von den industrieerfahrenen Personalberatern übernommenen Mandate durch eine kurze Analysephase und schnelle Präsentation geeigneter Kandidaten aus. Weitere Informationen finden Sie unter
www.bgh-consulting.de.  

OYSTAR. The Process and Packaging Group  

Oystar (Stutensee) bietet weltweit Systemlösungskompetenz  von der Primär- über die Sekundärverpackung bis zur anschließenden Endverpackung. Zum Angebotsspektrum gehören FS-Maschinen für vorgefertigte Becher und kleine Flaschen, FFS-Maschinen für Becher und Beutel, Einschlagmaschinen, Tubenfüller, Blistermaschinen, Aerosolabfüllanlagen sowie Kartonierer, Tray- und Steigenautomaten und Palettierer. Zudem verfügt OYSTAR über detailliertes Prozess-Know-how in den Kernbranchen Molkerei, Nahrungsmittel, Pharmazie und Kosmetik. Darauf basiert die Spezialisierung einzelner OYSTAR-Gesellschaften auf Optimierung, Konzeption und Aufbau ganzer Verpackungslinien. Die Holding repräsentiert derzeit 17 Unternehmen und mehrere eigene Vertriebsgesellschaften. Die OYSTAR-Gruppe beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftete 2008 einen Jahresumsatz von ca. 465 Mio. Euro.  

Wir freuen uns auch sehr über den Beitritt der folgenden Firmen: 

rlc Packaging Group
Merlin Pro Consulting 

Diese Firmen werden wir Ihnen gerne in den nächsten DVI-News vorstellen.

Nach oben

Terminkalender 2009

Zu folgenden Veranstaltungen laden wir Sie herzlich ein:

Mitgliederversammlung des DVI (14.00 – 15.30 Uhr)
06.05.2009 in Berlin

Packaging Design
14./ 15.05.2009 in Berlin

Preiserhöhungen durchsetzen
26.05.2009 in Berlin

Verpackungsentwicklung und -optimierung
17. - 19.06.2009 in Nürnberg

Vertiefungsworkshop „Preiserhöhungen durchsetzen“
23.06.2009 in Berlin

Verpackung als Marketingtool
24./25.06.2009 in Berlin

Nach oben

NEUIGKEITEN AUS DER BRANCHE

Erfolg mit Co-Packing – Die Hensen GmbH auf dem Deutschen Verpackungskongress 2009 

Die norddeutsche Hensen GmbH ist einer der am breitest aufgestellten Co-Packer Deutschlands. Vielseitig ausgerichtete maschinelle Anlagen, getrennte Produktionsbereiche für feste, flüssige und pulverförmige Produkte verschiedenster Branchen und natürlich  die notwendigen Zertifizierungen sind Garanten für erfolgreiche Dienstleistungen.  

Für den Hersteller gilt:
Bei  Produkteinführungen kann er Investitionen in Anlagen, Gebäude und Personal zurückstellen, bis erkennbar ist, ob das neue Produkt ein Markterfolg wird.  Hier ist Co-Packing die echte Alternative zu einer eigenen Investition. Die Übergabe von Produkten im späten Lebenszyklus oder von Nischenprodukten an den Co-Packer können beim Unternehmen Des-Investitionen ermöglichen und schaffen freie Kapazitäten. Saisonale Nachfragespitzen oder Force Majeure Situationen können vom Co-Packer aufgefangen werden, um die Lieferfähigkeit zu gewährleisten. Hensen bietet eine Vielzahl von Verpackungsmöglichkeiten. Die Produkte des Herstellers  können abgefüllt werden  in Standboden-, Siegelrand- oder Schlauchbeutel, in Kombi- oder Blechdose, in Flasche oder in Faltschachtel.  Natürlich werden diese Produkte anschließend auch in Trays, American Cases oder Displays verpackt. Weitere Dienstleistungen, wie Sleeven, Schrumpfen, Etikettieren, Cellophanieren, Banderolieren runden das Leistungsspektrum ab. Testen Sie Hensen GmbH  -  www.co-packing-hensen.de. Der Geschäftsführer Kurt Weber steht auf dem Verpackungskongress am 07.05.2009 für Fragen gerne zur Verfügung.

Nach oben