LOGIN:to.get.net|
  • Startseite
  • Kontakt
  • Impressum
  • Sitemap
  • Druckversion
Sie befinden sich hier: Startseite // Aktuelles // Newsletter // Archiv // 2008 // 04/2008 

dvi-News 04/2008

Winfried Batzke, Geschäftsführer dvi
Winfried Batzke, Geschäftsführer dvi

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

kennen Sie sich aus mit REACH? Sind Sie sich der Gefahr des Auslistens von Produkten durch den Handel bewusst? Worüber müssen Sie wen informieren? Welche Einsatzmöglichkeiten haben Biokunststoffe? Wie ist die Feasibility? Wie entwickeln sich Märkte für Biokunststoffe?

Viele Fragen zum dominierenden Thema dieses Jahres – wir geben in 2 speziellen Seminaren und auf dem Deutschen Verpackungskongress am 12. Juni 2008 in Berlin einige Antworten! Mehr dazu in dieser Ausgabe der dvi-News.


Viel Spaß beim Lesen!

Winfried Batzke

Nach oben

Neue Mitglieder

Mars Süßwaren Deutschland GmbH

Die Mars Süßwaren Deutschland GmbH ist ein Tochterunternehmen der amerikanischen Mars Incorporated und Marktführer im Schokoladenriegelsegment in Deutschland. Mit den weltweit bekannten Marken Mars, Snickers, Twix, Bounty, Milky Way, Banjo, Balisto, M&M’S, Maltesers, Dove, Amicelli, Celebrations und bisc& erwirtschaftete das Unternehmen 2006 in Deutschland einen jährlichen Umsatz von rund 500 Millionen Euro. Am Standort Viersen produzieren rund 600 Mitarbeiter die Marken Twix, Balisto, bisc& sowie Einzelprodukte für die Pralinenmischung Celebrations.

Packpilot.de

In der brandneuen Produktdatenbank Packpilot.de kann nach unterschiedlichsten Arten von Verpackungen gesucht werden. Wer die Seite besucht, dem fällt sofort das angenehm deutliche Schriftbild und die gute Übersicht auf. Es wurde Wert darauf gelegt, dass der Besucher dieser Seite keine Zeit benötigt, um sich zu orientieren. Es kann sofort mit der Suche nach der benötigten Verpackung begonnen werden. Dank einer einfachen und komfortabel zu bedienenden und intelligent aufgebauten Suchmaschine lassen sich die benötigten Verpackungen nach verschiedenen Suchkriterien schnell herausfiltern. Somit werden für den Kunden unzählige Anrufe bei möglichen Verpackungsmittellieferanten und anderweitige Recherchen überflüssig, was zu einem erheblichen Zeitgewinn und zu einer Reduzierung der Suchkosten führt.

Außerdem wird mit der Auflistung der gesuchten Verpackung eine Übersicht geliefert, wie viele Hersteller das identische Produkt herstellen. Über eine bequeme Kontaktaufnahme zum Hersteller erhält der Suchende direkt gewünschte weitere Informationen sowie ein Angebot. Mehr erfahren Sie unter www.packpilot.de.

Nach oben

Terminkalender 2008

Termine

Zu folgenden Veranstaltungen laden wir Sie herzlich ein:

REACH und Verpackung
10.06.2008 in Frankfurt/Main

Mitgliederversammlung
11.06.2008 in Berlin

Deutscher Verpackungskongress
12.06.2008 in Berlin

Verpackungsprozesse und -maschinen
23. - 25.06.2008 in Waiblingen

Innovationsmananagement
28./29.08.2008 in Hamburg

Verpackungsentwicklung
03. - 05.09.2008 in Nürnberg

Europäisches Verpackungsrecht
09./10.09.2008 in Frankfurt/Main

Fälschungssicherheit
11./12.09.2008 in Berlin

Basiswissen Verpackung
18./19.09.2008 in Leipzig

Fachenglisch Verpackung
08. - 10.10.2008 in Berlin

Personalmanagement/-entwicklung
im Verpackungsbereich

21.10.2008 in Berlin

B2B-Vertriebskommunikation
23./24.10.2008 in Berlin

Europäisches Recht
28./29.10.2008 in Wien

China/neue Märkte erschließen
30.10.2008 in Frankfurt/Main

Dresdner Verpackungstagung
04./05.12.2008 in Dresden

Nach oben

Deutscher Verpackungskongress 2008

Deutscher Verpackungskongress 2008 - Fokusthemen: "Nachhaltigkeit" und "Time to Market"

Im Mittelpunkt des Deutschen Verpackungskongresses 2008 stehen ökologische und ökonomische Aspekte der Nachhaltigkeitsdiskussion sowie die Bedeutung von Time to Market in der Verpackungsindustrie

Der diesjährige Verpackungskongress stellt im Zusammenhang mit der aktuellen Diskussion zum Klimawandel das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus. Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik diskutieren, welche Beiträge die Verpackungsindustrie zu einer nachhaltigen Entwicklung liefern kann. In Zeiten globaler Produktionsprozesse müssen Produkt und Verpackung schnell marktreif sein. Die Bedeutung von "Time to Market" in der Verpackungsindustrie ist daher zweites Topthema auf dem diesjährigen Verpackungs-kongress. Experten präsentieren u. a. verschiedene Strategien und technische Voraussetzungen einer "Time to Market" Produktion.

Der Deutsche Verpackungskongress führt Anbieter von Verpackungen bzw. von Verpackungstechnik und Nutzer v. a. aus der Konsumgüterindustrie mit ihren Markenartikelherstellern zusammen. Der Kongress bietet eine Plattform, auf der sich Teilnehmer partnerschaftlich und zum Nutzen des eigenen Unternehmens über die neuesten Entwicklungen in der Verpackungsindustrie austauschen können und so voneinander lernen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie am Deutschen Verpackungskongress 2008 teilnehmen.

Wann: 12. Juni 2008, ganztägig
Wo: Hotel Steigenberger, Los-Angeles-Platz 1, 10789 Berlin
Internet: www.verpackungskongress.de

Nach oben

VERPACKUNGSAKADEMIE

REACH

Das Thema REACH oder besser gesagt die am 1. Juli 2007 in Kraft getretene, europäische Chemikalienverordnung EG Nr. 1907/2006 (REACH) beschäftigt zunehmend die Verpackungsbranche.
Die Verpackungsakademie veranstaltet deshalb für alle Interessenten am 10. Juni 2008 in Frankfurt am Main das Seminar "REACH und Verpackung", in dem die eingangs gestellten Fragen beantwortet und vieles mehr erläutert wird.

Zum Hintergrund: Adressaten der neuen Chemikalienverordnung sind erst einmal nur Hersteller und Importeure von potentiell besorgniserregenden Stoffen mit Sitz in der EU. Diese Stoffe müssen bei der Europäischen Agentur für chemische Stoffe (ECHA) in Helsinki vorregistriert und später kostenpflichtig registriert werden.
Wenn jedoch Vorlieferanten Stoffe nicht registrieren lassen oder die entsprechende eigene Verwendung nicht abgedeckt ist, sind nachgeschaltete Anwender, also Verpackungshersteller ebenso wie abpackende Unternehmen verpflichtet, einen eigenen Stoffsicherheitsbericht anzufertigen und zur Verfügung zu halten.

Nach oben

NEUES AUS DER BRANCHE

Verpackungslexikon online
Unter www.verpackungslexikon.de wird momentan eine offene Enzyklopädie ähnlich dem Wikipedia-Prinzip aufgebaut. Momentan finden Sie über 300 Begriffe von A bis Z. Sie können sich sowohl als Nutzer als auch als Autor beteiligen.

Ausgabe 3 des BRC/IOP Global Standard for Packaging and Packaging Materials
Auf der Interpack wird von der Packaging Society of UK die 3. Ausgabe des oben erwähnten BRC/IOP Standard veröffentlicht. Mehr Informationen finden Sie unter www.brc.org.uk.

Nach oben