LOGIN:to.get.net|
  • Startseite
  • Kontakt
  • Impressum
  • Sitemap
  • Druckversion
Sie befinden sich hier: Startseite // Aktuelles // Newsletter // Archiv // 2010 // 03/2010 

dvi-News 03/2010

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

dvi.vernetzt.impulse. ist unser Anspruch!

Wir laden Sie ein, dabei zu sein!

Wir greifen Themen auf, informieren und schaffen Verbindungen. Lesen Sie, was es Neues gibt!

Viel Spaß dabei!

Ihr

Winfried Batzke
Geschäftsführer dvi

dvi. vernetzt. impulse.

20 Jahre Einblicke und Impulse

Am 6. Mai 2010 feiert das Deutsche Verpackungsinstitut (dvi) auf dem Deutschen Verpackungskongress sein 20-jähriges Bestehen. Mit dem Weg der dritten Kultur zeigt Professor Holger Rust ein Hauptanliegen des dvi: Einen Weg für die Verpackungswirtschaft, der über Dialogbereitschaft und Innovationskraft in die Zukunft führt.

Die Jubiläumsfeier findet am 6. Mai m Restaurant „Käfer“ auf dem deutschen Bundestag statt. Symbolträchtig, denn das dvi ist glücklich, dass es seit 20 Jahren der Verpackungswirtschaft Einblicke und Impulse geben kann. Nur ein Jubiläum? Zukunftsmusik, denn mit Professor Holger Rust, seines Zeichens Sozialwissenschaftler und Verfechter einer neuen Kultur, erlangen Dialogs- und Innovationskraft im Management eine neue Bedeutungsebene. Eine verheißungsvolle Kultur, ist sie doch ein Bündnis sonst sehr unterschiedlicher Menschentypen – eine Parallele zum vielfältigen dvi – ein weiterer Impuls für die Verpackungswirtschaft.


Cyclos GmbH verknüpft Ökologie und Ökonomie

Ein neues Mitglied bereichert das dvi-Netzwerk: Die cyclos-GmbH. Als Experte für Abfall- und Stoffstrommanagement, Monitoring, konzeptionelle und strategische Beratung berät die cyclos GmbH Unternehmen von der Herstellung und Verpackung von Waren, über die Wiederaufbereitung von Sekundärrohstoffen bis hin zur Produktion neuer Güter.

Von der neuen Expertise profitieren

Am 17. Und 18. März organisiert die cyclos GmbH einen Kongress. Dort erläutern relevante Akteure, zum Thema „Die Produktverantwortung 2010“, wie sie die Vereinbarungen der Koalition in Bezug auf die Abfallwirtschaft umsetzen.

Mehr Informationen unter: www.cyclos.de

Früher als andere aufstehen

Als interessiertes dvi Mitglied profitieren Sie natürlich vom Frühbucher-Rabatt.

dvi. vernetzt. insights.

Branchenchance LOHAS

Mit den LOHAS erobert eine Konsumentengruppe den Markt, die wirtschaftlich so interessant wie anspruchsvoll ist. Mit marktrelevanten Informationen in einem Blog, macht das Deutsche Verpackungsinstitut (DVI) die LOHAS als Endverbraucher erfassbar.

Stetig wächst unter den Konsumenten der Anteil der LOHAS, deshalb lanciert das Deutsche Verpackungsinstitut für die Verpackungsbranche eine Aufklärungskampagne. „Die Branchen-mitglieder sollen wissen, wer die LOHAS sind und was sie fordern. Mit diesem Wissen können die Hersteller und Händler die Chancen nutzen, die mit dem Erstarken dieser Konsumentengruppe einhergehen.“ erklärt Thomas Reiner, Vorstandsvorsitzender des DVI.

Ein Blog unter der Adresse dvi-lohas.blog.de, eigens dazu vom DVI eingerichtet. Dieser Blog informiert ausführlich darüber, welche Konsumentenprofile den LOHAS zugerechnet. werden. Zudem zeigt er wie die Verpackungsbranche den Ansprüchen der LOHAS gerecht werden kann. Das Wissen stammt von Mitgliedern des DVI, eine der vielen Informationen, die in diesem Netzwerk ausgetauscht werden.


Lebensmittelverpackungen – Schweiz verschärft Bestimmungen

Neue Bestimmungen in der Schweiz schränken ab April 2010 die Verwendung von Farben und Lacken zur Herstellung von Lebensmittelverpackungen ein. Mit Konsequenzen für Hersteller und Importeure.

Am 1. April 2010 treten die neuen Bestimmungen der Schweizer Bedarfsgegenständeverordnung in Kraft. In der Verordnung wird geregelt, welche Stoffe künftig für die Bedruckung von Lebensmittel-verpackungen verwendet werden dürfen. Der Gebrauch von Farben und Lacken, bei der Bedruckung von Lebensmittelverpackungen, wird dabei auf jene Stoffe eingeschränkt, die in einer abschließenden Liste geführt werden.

Die Verordnung gilt sowohl für im Inland hergestellte, als auch für aus dem Ausland importierte Lebensmittelverpackungen. Die Anpassung und Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen ist mit größeren Aufwänden verbunden. Deshalb sieht die Verordnung weiter vor, dass Hersteller und Importeure eine geeignete Selbstkontrolle organisieren.

Die neuen Bestimmungen der Schweizer Bedarfsgegenständeverordnung finden Sie auf dem Internet unter: www.admin.ch/ch/d/sr/c817_023_21.html

dvi. vernetzt. informationen.

Nicht auf den Mund gefallen

Netzwerke und Impulse. Dazu gehört auch die richtige Sprache. Indem das Deutsche Verpackungsinstitut (dvi) eine Kommunikationsstelle schafft, baut sie ihre Leistungsfähigkeit im Bereich Service weiter aus.

Das Deutsche Verpackungsinstitut (dvi) erhöht seine Sprachkompetenz. Dazu hat das Institut eine eigene Kommunikationsstelle geschaffen. Besetzt wurde die Stelle mit Herrn Jarom Radzik, der seit dem 3. Februar 2010 für das Deutsche Verpackungsinstitut (dvi) arbeitet.

Jarom Radzik stammt aus der Schweiz und hat dort bereits berufliche Erfahrung in der Kommunikation gesammelt. Seine Sprachkompetenzen erwarb Jarom Radzik an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Winterthur, im Kanton Zürich.

Herr Radzik, ihr neuer Ansprechpartner für Fragen rund um die Kommunikation freut sich darauf, mit Ihnen in Kontakt zu treten (radzik@verpackung.org ).


Termine 2010

Zu folgenden Veranstaltungen laden wir Sie herzlich ein:

Packaging Sales Professional Teil 1:
Grundlagen erfolgreicher Verkaufsgespräche

11.03.2010 in Berlin

Basiswissen Verpackung
11./12.03.2010 in Leipzig

Optimales Ladungsträgermanagement
18.03.2010

Packstoffe und Packmittel
25.-26.03.2010 in Berlin

Preiserhöhungen durchsetzen
14.04.2010 in Berlin

Verpackungsentwicklung und -optimierung
21.-23.04.2010 in Nürnberg

Packaging Design
26./27.04.2010 in München

Verpackung als Marketingtool
29./30.04.2010 in Berlin

Deutscher Verpackungskongress
06./07.05.2010 in Berlin

Lebensmittelkontakt,
Umwelt-, Verpackungsrecht

18.05.2010 in Frankfurt

REACH & Verpackung
19.05.2010 in Frankfurt

Fachenglisch Verpackung
19.-21.05.2010 in Berlin

Kommunikationskompetenzen
17./18.06.2010 in Berlin

Projektmanagement
23.-25.06.2010

Supply Chain Management
29./30.06.2010 in Dortmund

Druck & Veredelung
September 2010

Verpackungskosten
08./09.09.2010 in Berlin

Preiserhöhungen durchsetzen
06.10.2010 in Berlin

Packaging Sales Professional Teil 2:
Argumentation und Einwandbehandlung
07.10.2010 in Berlin

Linienlayout & Simulation
03.11.2010 in Hannover

Markt & Trends
November 2010 in Berlin

Dresdner Verpackungstagung
02./03.12.2010 in Dresden

Nach oben