LOGIN:to.get.net|
  • Startseite
  • Kontakt
  • Impressum
  • Sitemap
  • Druckversion
Sie befinden sich hier: Startseite // Aktuelles // Newsletter // Archiv // 2011 // 11/2011 

dvi-News 11/2011

dvi. vernetzt. initiativen.

Deutscher Verpackungspreis verliehen

Preisträger

Mit einer feierlichen Preisverleihung fand der Wettbewerb um den Deutschen Verpackungspreis 2011 am 9. November einen vielbeachteten und würdigen Abschluss.

Das dvi gratuliert 21 prämierten Verpackungspreisträgern und 54 Nominierten für innovative Verpackungsideen, die in wirtschaftlicher, technischer, ästhetischer, ökologischer und/oder sicherheitsrelevanter Hinsicht Maßstäbe setzen.

Unter den Preisträgern finden sich verbraucherfreundliche Verschlusssysteme, neue Lösungen im Bereich Migration/Lebensmittelsicherheit, innovative Materialien und Materialkombinationen, erweiterte Möglichkeiten für Branding und Verpackungsdesign, Verfahren zur Ressourcenschonung, Dosier- und Sicherheitssysteme, aktive und intelligente Verpackungen sowie Maschinentechnologie.

Impressionen der Preisverleihung im Rahmen der BRAUBeviale in Nürnberg sehen Sie hier.

Ebenfalls online: alle Preisträger und alle Nominierten in Wort und Bild.

Weitere Informationen finden Sie im Newsletter zur Preisverleihung und der Pressemeldung.

Alle weiteren Informationen auf www.verpackungspreis.de 




Dresdner Verpackungstagung erweitert das Programm. Jetzt noch anmelden!

Dresdner Verpackungstagung

Die Dresdner Verpackungstagung erweitert aufgrund des großen Interesses und der hohen Aktualität des Themas ihr Programm.

Im Themenblock „Migration: Lebensmittelsicherheit durch Verpackungen“ begrüßen wir nun zusätzlich Herrn Thomas Pfeiffer, Geschäftsführer der Wirtschaftsverbände Papierverarbeitung (WPV). Sein Thema: Die Initiative Sauberes Papier-Recycling (Clean Paper Initiative).

Zum Thema Migration können Sie übrigens noch bis zum Start der Fachtagung am 1.12. online Fragen stellen, die im Rahmen der Tagung beantwortet werden.

Die Themen und Personen der Dresdner Verpackungstagung im Überblick:

Block 1: Verbraucherorganisationen, Packmittelherstellern und Markenartikler im Dialog:

  • Die Verpackung aus Verbrauchersicht
  • Verbraucherwünsche und –verhalten
  • Neue Potentiale durch innovative Trendlösungen.
  • Konsumentenorientierte Entwicklung.
  • Mit SCA Packaging, Stiftung Warentest, imPACKt Packaging Consulting, Weener Plastik AG u.a.

Block 2: Spitzentechnologie und Innovationen im Dienst der Verpackung

  • Eine Zeitreise durch die Automatisierung von Verpackungsmaschinen.
  • Verklebung mit Hot Melt im Licht von steigenden Klebstoff- und Energiekosten. Anlagekriterien und Systemauswahl im Wandel der Zeit.
  • Verbesserte Siegelnahtqualität durch Premiumseal.
  • Mit Bosch Rexroth AG, Nordson Deutschland GmbH, ROVEMA GmbH

Block 3: Migration: Lebensmittelsicherheit durch Verpackung.

  • Innovatives Compliance Management in der Verpackungsindustrie
  • Sichere Lebensmittelverpackungen aus Recycling-Faserstoffen
  • Initiative Sauberes Papier-Recycling / Clean Paper Initiative
  • Barrieren gegen die Migration von Substanzen in Lebensmittel
  • Mit ofi Österreichisches Forschungsinstitut für Chemie und Technik, BASF SE, MDCTec Systems GmbH, Papiertechnische Stiftung (PTS), Wirtschaftsverbände Papierverarbeitung (WPV) e.V.

Die 21. Dresdner Verpackungstagung findet am 1. und 2. Dezember statt.

Werfen Sie gerne einen Blick auf das detaillierte Programm.

Zur Anmeldung geht es hier lang.

www.verpackungstagung.org

Informationen über unsere Sponsoren: Bosch Rexroth AG und BASF SE




Neue Inhalte im Mitgliederbereich to.get.net

Auf to.get.net finden Mitglieder neue Studien und Dokumente im Downloadbereich. Die letzten fünf Neuzugänge sind:

  • Antrag der Linken und Plenarprotokoll zum Thema: Mineralölhaltige Druckfarben bei wiederverwendbarem Papier und Lebensmittelverpackungen verbieten
  • Plastics - the Facts 2011: An analysis of European plastics production, demand and recovery for 2010
  • Europen: Green Paper on Packaging and Sustainability
  • Online-Handel 2010: Fakten, Trends und Prognosen
  • The Shopper Rules. Einfluss von Internet, Handy & Co. auf das Informationsverhalten von Konsumenten

Zum Mitgliederbereich to.get.net gelangen Sie hier: www.togetnet.de

Sollten Sie Ihre Zugangsdaten für to.get.net verlegt haben, fordern Sie sie bitte formlos an bei oertel@verpackung.org .




Verpackungsakademie: Fortbildungsbudget für 2011 nutzen

Verpackungsakademie

Andauernde Weiterbildung und lebenslanges Lernen sind nicht nur für Wettbewerbsvorteile und Beschäftigungssicherheit von Bedeutung, sondern auch für die eigene Lebensqualität und die persönliche Entfaltung.

Mit unserem Seminarkompass Herbst/Winter möchten wir Sie inspirieren: Nutzen Sie die vielfältigen Möglichkeiten der Verpackungsakademie. Und lassen Sie Ihr Fortbildungsbudget für 2011 nicht verfallen. Auch wenn Sie ein Seminar buchen, das erst in 2012 stattfindet, können Sie auf Wunsch Ihre Rechnung noch dieses Jahr erhalten.

 

Seminarinhalt und -typ

Termin und Ort

17. – 19.01.2012 in Berlin

Fachenglisch Verpackung
Packaging Professional


24. – 25.01.2012 in Rastatt


26. – 27.01.2012 in Leipzig

Basiswissen Verpackung
Packaging Professional


01.02.2012 in Hamburg


02.02.2012 in Berlin


07. – 09.02.2012 in Berlin


14. – 15.02.2012 in Wien


28. – 29.02.2012 in Dortmund

Supply Chain Management
Packaging Professional

 


01. – 02.03.2012 in Berlin


06. – 08.03.2012 in Waiblingen


13. – 14.03.2012 in Berlin


15.03.2012 in Berlin


dvi. vernetzt. impulse.

Das dvi-Netzwerk begrüßt das Multisense Institut

Das dvi begrüßt das Multisense Institut (MSI) aus Remscheid als neues Mitglied im Netzwerk der Verpackungsbranche. Das MSI agiert als Wissens- und interdisziplinäre Plattform für die Industrie; zur Beratung und Vermittlung von Dienstleistern, Experten und Marktstudien im Bereich des multisensorisches Marketings (Produktdesign, Kommunikation und Verkauf).

Weitere Informationen und die Kontaktdaten von Multisense finden Sie hier.

Informationen über die Vorteile einer Mitgliedschaft im Netzwerk der Verpackungsindustrie können Sie hier einsehen.




Spezial: QR-Code

QrCode

QR-Codes (quick response codes) sind zweidimensionale Codes, die sich z.B. mithilfe einer Handykamera scannen lassen. Ähnlich wie ein aktiviertes Lesezeichen werden daraufhin digitale Inhalte abgerufen. Das können Webseiten, Videos, Spiele, PDFs, WLAN-Zugänge, Geodaten, Telefonnummern und vieles mehr sein. QR-Codes lassen sich leicht und kostenlos im Netz generieren.

Das Unternehmen Gartner's evaluiert mit seinem “Hype Cycle Special Report 2011” die Marktreife von 1.900 Technologien. Darunter auch der QR-Code. Laut Gartner setzt ein Großteil der befragten Unternehmen sowohl kurz- als auch langfristig auf ein Bündel mobiler Technologien, zu denen auch der QR-Code gehört. (Den vollständigen Gartner Report können Sie bei Gartner downloaden. Mehr über Gartner und Hype-Cycles weiß Wikipedia.)

qr code

Der deutschsprachige Blog Mobile Tagging nennt weitere Details zur Studie und führt als Beleg für die steigende Bedeutung von QR-Codes auch die Ergebnisse eigener Google Trends-Untersuchungen zu den Begriffen QR-Code und Mobile Tagging.

Im Lebensmittelbereich, so konstatiert das Magazin Lebensmittelpraxis, ist M-Commerce zwar ein großer Hoffnungsträger, aber eben noch nicht mehr.
Einen Schritt weiter ist man in Süd-Korea, wo eine Tochter der britischen Supermarktkette Tesco in U-Bahn-Stationen Schaufenster installiert, die übergroße Fotos von Produkten in Supermarktregalen zeigen. Verbraucher, die auf die U-Bahn warten, können die QR-Codes der Produkte scannen und das Produkt so in einen virtuellen Einkaufswagen des Online-Shops legen. Das Unternehmen liefert die bestellte Ware in den nächsten Stunden. So hat man den Einkauf während der Wartezeit erledigt.

qr code

Diesen und weitere Anwendungsfälle nennt auch das dvi-Mitglied SIG Combibloc in seinem informativen Artikel über Anwendungsfälle, Verwendung und Bedeutung von QR-Codes im Lebensmittelbereich (Mehrwert am Verkaufsregal).

Der englischsprachige Blog Best In Packaging liefert weitere Beispiele aus dem Getränkebereich. Auch hier wird dem QR-Code großes Potential zugesprochen.

Im Mitgliederbereich to.get.net finden Sie unter Downloads > Kennzeichnung Ausschnitte aus einer aktuellen Bachelorarbeit zum Thema „QR-Codes – empirische Untersuchung der Zielgruppe und des Nutzungsverhaltens in Deutschland“.

Eine Sammlung von Links zum Thema bietet der dvi-Nachrichtendienst unter http://microblog.verpackung.org/tagged/QR-Code

dvi. vernetzt. insights.

Online-Nachschlagewerke kurz vorgestellt

Die englischsprachige Seite Envicura nennt sich selbst „Your Independent Guide to Sustainable Flexible Packaging“. Hinter ihr steht das Beratungsunternehmen PCI Films Consulting. Envicura bietet ein Online-Glossar mit Erklärungen zu Fachbegriffen von A wie Abiotic Depletion bis Z wie Water Soluble Polymer (WSP).
www.envicura.com/glossary/A

Von Nabenhauer gibt es eine Seite mit Fachinformationen zu Eigenschaften, Herstellung und Information von Verpackungen. Der Fokus liegt auf Kunststoff und Folien.
www.nabenhauer-infoprodukte.com/verpackungsinfos.html

 

dvi. vernetzt. informationen.

Lesezeichen

Lesezeichen bringt Artikel oder Reportagen aus dem Umfeld Verpackung. Jedes Mal anders.

Links und News aus der Verpackungsbranche

Tagesaktuelle Nachrichten, Reportagen und Meldungen zum Thema Verpackungen liefern Ihnen die dvi Links und News aus der Verpackungsbranche. Schauen Sie rein!

 

Packaging Characters

Der in Texas lebende Künstler Eric Barclay bemalt handelsübliche Verpackungen und erschafft auf diese Weise eine artenreiche und witzige Welt aus Tier –Charakteren.

 

 

 

Kunstvolle Verpackungen

Auch der gelernte Buchbinder Andreas Richter macht in Kunst und Verpackung. Der gebürtige Berliner fertigt kunstvolle Verpackungen aus Pappe, Papier, Holz, Leder und anderen Materialien. Sein Kunsthandwerk wurde auf Ausstellungen in Berlin, Leipzig, Stuttgart, Moskau, Tokio und London gezeigt.
Die Mitteldeutsche Zeitung berichtet.

 

Unboxing

Die Autobild-Zeitung berichtet über ein Zeitgeisthobby, bei dem Video- und Waren-Nerds das Auspacken von Produkten kommentieren, sich dabei filmen und die Aufnahmen im Internet veröffentlichen. Die Firma Toyota hat sich dieses Phänomen nun für einen Werbespot zunutze gemacht: Unboxing: 2012 Toyota Yaris

 

Der Fluss der Ideen

Moritz Stefaner ist nach eigenem Bekunden „interested in information aesthetics, interactive visualization, and how the web transforms our understanding of information“. Das Magazin fastcodesign berichtet von einem Projekt Stefaners, bei dem er den Weg verfolgt, den Ideen und Forschungen der verschiedenen Max-Planck-Institute nehmen, wenn sie veröffentlich, ausgetauscht und mitgeteilt werden. Das Ergebnis seiner Arbeit präsentierte Stefaner in einer multi-touch Präsentation, von der es ein Video gibt.

 

6 Chairs Made from Packages

Sechs Stühle, die aus Verpackungen gefertigt werden hat der Blog BoxVox gesammelt. Die verwendeten Verpackungen reichen von PET-Flaschen über Lucky Strike Schachteln bis zu Spraydosen. Zu sehen sind die sechs Stühle hier.

Nach oben

Termine 2011/2012

Zu folgenden Veranstaltungen laden wir Sie herzlich ein:

Event/Kongress:
Dresdner Verpackungstagung 2011
Erwartungen kennen - Lösungen bieten
01. - 02.12.2011 in Dresden

Event/Kongress:
Deutscher Verpackungskongress 2012
Gut verpackt - Gut vernetzt -Gut informiert
22.03.2012 in Berlin

Weiter aktuelle Termine finden Sie hier.

Nach oben